Pädagogik bei Krankheit

Petra Zimmermann
Talstr. 21
65527 Niedernhausen
Tel. 06128 487227 privat
Tel. 06124 8538 dienstlich
Fax 061264  720318 dienstlich

zimmermann@vds-hessen.com

Förderschulrektorin i.A. der Janusz-Korczak-Schule, Schule  für Lernen            Sonderpädagogisches Beratungs- und Förderzentrum des Rheingau-Taunus-Kreises Bad Schwalbach                                                                                                         Diplompädagogin mit dem fachlichen Schwerpunkt Heimerziehung

bis 2014: 2.Förderschulkonrektorin der Max-Kirmsse-Schule, Schule für Erziehungshilfe, für Praktisch Bildbare und für Kranke, Förderschule mit Sonderpädagogischem Beratungs- und Förderzentrum, Idstein

2011/12:Fachberaterin sonderpädagogisches Netzwerk für Prävention und Förderung

Berufliche Schwerpunkte:

  • Individuelle Förderung und Rückführung von Schülerinnen und Schülern der Kinder- und Jugendspsychiatrie
  • prozessorientierte Schulentwicklung in Förderschulen (Schule mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung, kranke Schülerinnen und Schüler, geistige Entwicklung  und Lernen)
  • Aufbau einer inklusiven Schullandschaft im Untertaunus, seit 2014 im Zuständigkeitsbereich der Janusz-Korczak-Schule, Bad Schwalbach
  • Kooperation mit regionalen und überregionalen Unterstützungssystemen (Jugendämtern, Beratungsstellen, heilpädagogischen Einrichtungen, Kliniken u.a.)
  • Netzwerksarbeit
  • Kooperative Beratung
  • Didaktik und Methodik offener und schülerorientierter Unterrichtsformen, Projektunterricht
  • Ästhetische Erziehung mit kunsttherapeutischer Orientierung
  • Bildungslaufbahnberatung

Arbeitsbereiche im Landesreferat:

  • Aktive Mitarbeit im Landesausschuss
  • Mitarbeit im Ausschuss der Landesreferenten auf Bundesebene
  • Vernetzung durch die Kooperation mit dem Arbeitskreis der Schulleiterinnen und Schulleiter der Schulen mit dem Förderschwerpunkt kranke Schülerinnen und Schüler;
  • Erarbeitung einheitlicher Standards für die Schulen mit dem Förderschwerpunkt kranke Schülerinnen und Schüler mit dem Arbeitskreis.
  • Beobachtung aktueller Entwicklungen in den Schulen für kranke Schülerinnen und Schüler bezüglich:
    • der Umsetzung der vereinbarten einheitlichen Standards
    • und der notwendigen Rahmenbedingungen hierfür
    • dem Bildungs- und Erziehungsauftrag im inklusiven Schulsystem
    • Datenschutz
    • der Neugründung von Einrichtungen im vollstationären und im tagesklinischen Bereich
    • der Schülerzahlen
    • Einzelfallberatung

Aktuellster Bericht dieses Fachreferates / Standards der Schule mit dem Förderschwerpunkt kranke Schülerinnen und Schüler in Hessen